Mira Villen

Traumimmobilien an der türkischen Ägäisküste

Immobilienkauf in der Türkei 

Wie in Deutschland üblich, wird auch in der Türkei der Grundbesitz staatlich erfasst, in dem eine Grundbucheintragung (TAPU). auf den Namen des Käufers erfolgt. Ohne diesen Eintrag sind Sie nach türkischem Recht nicht der Eigentümer.

Für jede Immobilie gibt es ein Grundbuchblatt (TAPU SENEDİ), das über den jeweils letzten Rechtstitel einer Immobilie Auskunft gibt. Ausländische Immobilienkäufer erhalten vom türkischen Staat die volle Sicherheit des erworbenen Eigentums.

10 von insg. 19 Mira Villen befinden sich auf der Parzelle Nr. 43 (3.659,49 qm), die restlichen 9 Häuser stehen auf der Parzelle Nr. 44 (3.276,88 qm) im Gebiet Çamlık, Stadtteil Kemalpaşa in Ayvalık (Provinz Balıkesir). Beide Parzellen sowie die einzelnen Objekte sind absolut lastenfrei.

Das Grundbuchamt in Ayvalık überprüft auf individuellen Antrag des potenziellen Käufers über die zuständige Behörde in İzmir, ob die gewünschte Immobilie an einen Ausländer übertragen werden darf. Bei unseren bisherigen Veräußerungen an deutsche Käufer auf benachbarten Parzellen wurde diese Genehmigung stets unproblematisch erteilt (Bearbeitungsdauer ca. 6 – 8 Wochen).

Nach dem Runderlass Nr. 1751 (2013/14) des Generaldirektorats für Grundbuch- und Katasterangelegenheiten vom 04.10.2013 wurde eine weitere erhebliche Erleichterung dieser Prozedur erreicht. Danach muss die o.g. Voranfrage bzw. Genehmigung nur noch beim erstmaligen Kauf eines Objektes durch einen ausländischen Käufer auf einer bestimmten Parzelle erfolgen. Die anfallenden Kosten beim Grundbuchamt hierfür übernehmen wir. Bei weiteren ausländischen Käufern von Objekten auf der gleichen Parzelle entfällt die Voranfrage/Genehmigung, so dass die Grundbucheintragung (wie bei türkischen Staatsangehörigen) unmittelbar vollzogen werden kann.

Dazu gehen Verkäufer und Käufer (bzw. deren ausgewiesenen Bevollmächtigte) gemeinsam zum Grundbuchamt. Dort geben beide vor dem – hierfür in der Türkei allein zuständigen - Grundbuchbeamten ihre Geschäftsabsicht zu Protokoll. Dabei muss ein staatlich anerkannter Dolmetscher für die Sprache des ausländischen Käufers anwesend sein, sofern der Käufer nicht der türkischen Sprache mächtig ist (Kosten: ca. EUR 50,-). Die abschließende Eigentumsübertragung wird öffentlich vor dem Grundbuchbeamten beurkundet. Unmittelbar danach wird das Tapu Senedi, also der Grundbuchauszug, an den Käufer bzw. dessen Bevollmächtigten ausgehändigt (Gebühren: ca. EUR 50,-). Diese Prozedur dauert i.d.R. gerade mal ca. 1 Stunde!

Die Grunderwerbsteuer ist in der Türkei niedrig und beträgt für das Jahr 2014 ins. 4 % auf den eingetragenen Wert der Immobilie im Grundbuch (TAPU-Einheitswert, nicht Kaufpreis!). Die Grund-erwerbsteuer wird vom Käufer und Verkäufer gemeinsam zu gleichen Teilen getragen.

Die von uns mit dem Alleinvertrieb der Mira Villen beauftragte ERKA Finanz- u. Immobilienvertrieb GmbH informiert Sie gerne über weitere Details der Kaufabwicklung.